Bild: Gerd Altmann auf Pixabay

Das Schülerbetriebspraktikum der Jahrgangsstufe EF wird nach Rücksprache mit der Schulaufsicht in das kommende Schuljahr 2021/2022 verschoben. Es wird also nicht wie geplant vom 15. bis 26. März 2021 durchgeführt. Stattdessen findet Unterricht nach Plan statt. Ein Ersatztermin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Herr Kathage ist der Berufsberater der Agentur für Arbeit, der im Rahmen von "Berufsberatung vor dem Erwerbsleben" für unsere Schule zuständig ist. Aufgrund der aktuellen Pandemie findet keine Präsenzveranstaltungen in der Schule statt, daher ist Herr Kathage zu folgenden Zeiten für euch erreichbar:

Montags bis Donnerstags von 09:00 - 15:00 Uhr und Freitags von 09:00 - 13:00 Uhr.

Idealerweise vereinbart ihr per Mail einen festen Gesprächstermin:
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Herr Kathage ist aber auch telefonisch für euch erreichbar: Tel.: 0203 302 1425

Hier sind alle wichtigen Formulare für Praktika und Betriebsfelderkundungen zu finden.

Praktika

EF Q1 (Nachholtermin)
Hier sind vier Formulare für das Schülerbetriebspraktikum in der Einführungsphase 2020/2021 zu finden: Im letzten Schuljahr konnte das Schülerbetriebspraktikum nicht stattfinden, daher wird es in diesem Schuljahr nachgeholt.
Hier sind die entsprechenden Formulare zu finden:

Praktikum 2020: Elternbrief

Praktikum 2020: Erklärung der Eltern

Praktikum 2020: Anschreiben Betriebe

Praktikum 2020: Rückläufer

Elternbrief

Erklärung Eltern

Anschreiben Betriebe

Rückläufer

Betriebsfelderkundung

Jahrgangsstufe 8 Jahrgangsstufe 9 (Nachholtermin)
Hier sind die Formulare für die Betriebsfelderkundung der 8er im Schuljahr 2020/2021 zu finden: Im letzten Schuljahr konnte die Betriebsfelderkundung nicht stattfinden, daher wird es in diesem Schuljahr nachgeholt.
Hier sind die entsprechenden Formulare zu finden:

Info Eltern

Info Betriebe

Rückläufer

Info Eltern

Info Betriebe

Angaben Berufsfelderkundung

In der Oberstufe soll die Studien- und Berufsorientierung den Schülerinnen und Schülern zu einer konkreten Entscheidungsfähigkeit verhelfen

Die Bausteine in der Oberstufe im Einzelnen:

Einführunsgphase:

Das Seminarwochendene in Xanten beinhaltet neben weiteren Workshops zu verschiedenen Themen die Auftaktveranstaltung zur Berufsorientierung in der Oberstufe.

Die Teilnehmer beginnen eigene Entscheidungsgrundlagen  für die Wahl einer Ausbildung oder eines Studiums herauszuarbeiten und bearbeiten Fragen z.. B.  der Finanzierung des weiteren Werdegangs, der Perspektiven eines bestimmten Berufsfeldes, der Zugangsberechtigungen (welchen NC brauche ich?) und vieles mehr.

Darüber hinaus erhalten die Schülerinnen und Schüler Informationen und Bedingungen für das Betriebspraktikum.

Das Betriebspraktikum

Die Schülerinnen und Schüler absolvieren immer in den zwei Wochen vor den Osterferien das Betriebspraktikum. Der Praktikumsplatz ist selbst zu wählen.

Die Ergebnisse des Praktikums fließen in eine Präsentation zu der Eltern, Vertreter des Unternehmens eingeladen werden. Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 nehmen ebenfalls teil.

Qualifikationsphase

Beratung durch die Arbeitsagentur

Ausgehend von den Vorerfahrungen werden die Schülerinnen und Schüler hier weiter kontinuierlich und individuell durch die Arbeitsagentur in Sachen Studium und Ausbildung beraten.

Assessmencenter- und Bewerbungstraining

Weitere Entwicklungsmöglichkeiten erhalten die Oberstufenschüler durch die Teilnahme an Assessmentcenter- und Bewerbungstrainings.

Duales Orientierungspraktikum

Die Teilnahme am Dualen Orientierungspraktikum bietet  weitere Erfahrungssammlung durch eine Hospitation an einem universitären Studiengang und in einem korrespondierenden akademischen Beruf.

Schnuppertage an Universitäten und Hochschulen

Unsere Schülerinnen und Schüler nehmen regelmäßig an Informationsveranstaltungen verschiedener Universitäten und Hochschulen teil.

Unsere Maßnahmen zur Studien- und Berufsorientierung werden in allen Jahrgangsstufen von unserem Kooperationspartner Arcelor Mittal Steel unterstützt.

In der Mittelstufe soll die Studien- und Berufsorientierung weitere Entwicklungsmöglichkeiten und Gedankenanstöße bieten.Dazu durchlaufen die Schülerinnen und Schüler verschiedene Elemente, die zur gedanklichen Beschäftigung mit der Frage „Wie kann es nach der Schule weitergehen?“ anregen sollen.

Alle Schülerinnen und Schüler können jedes Jahr am Girl’s Day und Boy’s Dayteilnehmen und werden dazu beurlaubt.

Ebenfalls steht ein Besuch des Berufsinformationszentrums auf dem Programm.

Darüber hinaus nimmt das AEG an der Landesinitiative „Kein Anschluss ohne Abschluss“  (KaoA) teil.

Elemente von KaoA:

Eine eintägige Potentialanalyse in Klasse 8 arbeitet die besonderen Fähigkeiten und Kompetenzen eines jeden Einzelnen heraus.

Im Rahmen eines praxisorientieren Assessmentcenters sollen die Schülerinnen und Schüler hier motiviert werden, sich ihrer Stärken bewusst zu werden und darüber nachzudenken ob und wie sie diese Stärken in einen eventuellen Beruf einbringen können. 

Weitere Möglichkeiten ihre Entscheidungsfähigkeit zu erweitern, bekommen die Schülerinnen und Schüler beim Absolvieren von drei Tagen der Berufsfelderkundungen. An drei verschiedenen, selbst zu wählenden Arbeitsplätzen  können die Schülerinnen und Schüler eigene Erwartungen und Vorstellungen überprüfen. Die Tage sind verteilt auf die Halbjahre 8.2, 9.1 und 9.2.