Ein neues Schuljahr hat bereits begonnen und mit diesem haben wir ein neues Konzept zur Förderung unser Schüler*innen ins Leben gerufen: das Lerncoaching.

Gerade nach einem ereignisreichen Jahr bedarf es nun, mit neuer Kraft die Hürden des kommenden Schuljahres zu nehmen – und dies gelingt dem/der Einen leichter als dem/der Anderen.

Was ist Lerncoaching und wie kann es mein Kind unterstützen?

Unser Lerncoaching-Format soll Schüler*innen beim selbstregulierten Lernen – besonders in dem Hauptfach, das ihnen am schwersten fällt – unterstützen. Fachlehrkräfte unserer Schule stehen für die Schüler*innen zur Verfügung, um mit ihnen in Kleingruppen die eigentlichen individuellen Lernprobleme herauszufinden und diese gemeinsam anzugehen. Oftmals liegen diese Probleme nicht unbedingt allein im fehlenden Verständnis für das Bedarfsfach, sondern eher in der fehlenden Organisation des eigenen Lernens. Und lernen kann man bekanntlich „erlernen“.

Wie und wann findet das Lerncoaching statt?

Das Lerncoaching bezieht sich auf die Hauptfächer Mathe, Deutsch, Englisch, Latein und Französisch. Dadurch, dass die Coaching-Gruppen aus wenigen Schüler*innen bestehen, ist die Terminfestlegung hier flexibel. Ein Lerncoaching geht zunächst ein Quartal lang, es kann jedoch, in gemeinsamer Absprache zwischen Schüler*in und Lerncoach, verlängert werden.

Für wen findet Lerncoaching statt und wie melde ich mein Kind an?

Derzeit bieten wir das Lerncoaching für die Mittelstufe von Klasse 7 bis 9 (G9 bis 10) an. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die Klassenleitung. Aufgrund der Besonderheit des Coachings in Kleingruppen kann nicht jede Anmeldung sofort garantiert werden, jedoch ist ein Wechsel zu den Quartalen stets möglich.

Wir freuen uns auf ein gemeinsames Lerncoaching,

Linda-Luisa Krukewitt, OStR‘