751 Schüler gehen an die Urnen!

Am 17. September 2021 fand im Rahmen des Landesjugendring NRW die U18-Wahl am AEG statt. Die Aktion stand unter dem Motto "Auch DU hast eine Stimme!" und richtete sich an alle Schüler*innen, die sich eine eigene Meinung zur Politik machen wollen.

Das Projekt wurde von Bengisu Bor (Q1) und Eric Messer (Q1) mithilfe der SV auf die Beine gestellt: "Denn weil wir mit unserem Schulsystem (oder an unserer Schule) Demokratie leben, spielt auch die anstehende Bundestagswahl eine wichtige Rolle in unserem Schulleben", so Bengisu Bor und Eric Messer.

Zum dritten Mal nahmen die Schüler*innen des AEGs an dem von Landesjugendring NRW ausgerichteten Wahlen teil. Die Wahlbeteiligung an unserer Schule der U-18-Wahl lag bei 751 Schüler*innen und war ein voller Erfolg. Bei der Europawahl 2019 lag diese noch bei 656 Schüler*innen.

Mithilfe der U18-Wahlen möchten wir darauf aufmerksam machen, dass unsere Schüler*innen in der Lage sind, sich eine eigene Meinung zu bilden. Die Wahl ist ein guter Anlass, um gemeinsam über politische Inhalte und Programme ins Gespräch zu kommen – sei es im Unterricht, in der Familie oder im Freundeskreis. Kinder und Jugendliche sollten hier dabei unterstützt werden, Politik zu verstehen, Unterschiede in den Parteiprogrammen zu erkennen und das Wahlversprechen von Politiker*innen zu hinterfragen.

Die Veranstaltung hat reibungslos unter Einhaltung der 3G-Regeln (Geimpft, Genesen, Getestet) stattgefunden. Für die Jahrgangstufen 5-9 gab es einen festen Zeitplan, welcher von jeder Klasse eingehalten wurde. Außerdem wurden die Schüler*innen bereits vorher durch Plakate, Mail etc. auf die U18-Wahl aufmerksam gemacht.

Eric Messer, Bengisu Bor und die mitwirkende SV bedanken sich bei der gesamten Schulgemeinschaft für die erfolgreiche Wahl und freuen sich bereits auf die Umsetzung weiteren (Wahl-)Projekte!

U 18 Wahl Team U 18 Wahl Urne U 18 Wahl Wahlbogen U 18 Wahl WahlgangU 18 Wahl Organisatoren U 18 Wahl AuszählungAEG U18 Wahl 2021 Ergebnisse

Am 8. Septmeber 2021 wurde unsere Schule erneut als MINT-freundliche und als digitale Schule ausgezeichnet.

Wir freuen uns, diese Auszeichnung nach 2012, 2015 und 2018 zum vierten Mal zu erhalten. Nach der ersten bundesweiten Auszeichnung von digitalen Schulen vor drei Jahren sind wir nun zum zweiten Mal als solche ausgezeichnet worden.

Zentral in der Bewertung unserer Schule war, dass wir nicht nur das hohe vorhandene Niveau gehalten, sondern in vielen Punkten weiterentwickelt haben. Dies ist eine erfreuliche Bestätigung unserer erfolgreichen Arbeit von externer Stelle.

MINT freundlcihe Ehrung21 Screenhot

mzs logo schule 2012.2015.2018 web logo digitale schule

Ein neues Schuljahr hat bereits begonnen und mit diesem haben wir ein neues Konzept zur Förderung unser Schüler*innen ins Leben gerufen: das Lerncoaching.

Gerade nach einem ereignisreichen Jahr bedarf es nun, mit neuer Kraft die Hürden des kommenden Schuljahres zu nehmen – und dies gelingt dem/der Einen leichter als dem/der Anderen.

Was ist Lerncoaching und wie kann es mein Kind unterstützen?

Unser Lerncoaching-Format soll Schüler*innen beim selbstregulierten Lernen – besonders in dem Hauptfach, das ihnen am schwersten fällt – unterstützen. Fachlehrkräfte unserer Schule stehen für die Schüler*innen zur Verfügung, um mit ihnen in Kleingruppen die eigentlichen individuellen Lernprobleme herauszufinden und diese gemeinsam anzugehen. Oftmals liegen diese Probleme nicht unbedingt allein im fehlenden Verständnis für das Bedarfsfach, sondern eher in der fehlenden Organisation des eigenen Lernens. Und lernen kann man bekanntlich „erlernen“.

Wie und wann findet das Lerncoaching statt?

Das Lerncoaching bezieht sich auf die Hauptfächer Mathe, Deutsch, Englisch, Latein und Französisch. Dadurch, dass die Coaching-Gruppen aus wenigen Schüler*innen bestehen, ist die Terminfestlegung hier flexibel. Ein Lerncoaching geht zunächst ein Quartal lang, es kann jedoch, in gemeinsamer Absprache zwischen Schüler*in und Lerncoach, verlängert werden.

Für wen findet Lerncoaching statt und wie melde ich mein Kind an?

Derzeit bieten wir das Lerncoaching für die Mittelstufe von Klasse 7 bis 9 (G9 bis 10) an. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die Klassenleitung. Aufgrund der Besonderheit des Coachings in Kleingruppen kann nicht jede Anmeldung sofort garantiert werden, jedoch ist ein Wechsel zu den Quartalen stets möglich.

Wir freuen uns auf ein gemeinsames Lerncoaching,

Linda-Luisa Krukewitt, OStR‘

Ab sofort stellen wir ein Formular für den Antrag auf Beurlaubung einer Schülerin oder eines Schülers der Oberstufe zur Verfügung.
Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang auch die allgemeinen Hinweise zum Verfahren der Beurlaubung.

118 neue Fünftklässler*innen wurden heute feierlich in der Turnhalle von unserem Schulleiter Herrn Jelitto, der Erprobungsstufenkoordinatorin Frau Lienenbecker und den Klassenlehrerteams begrüßt.

Im Anschluss fand eine erste "Stunde" der neuen Klassengemeinschaft im Klassenraum statt. Der Förderverein spendete für jede der 4 Klassen eine Pausenkiste u. a. mit Bällen, Seilen und Straßenkreide, damit die Pausen nicht langweilig werden. In den kommenden Willkommens-Tagen haben alle neuen Einsteiner*innen viel Unterricht bei den Klassenlehrer*innen und lernen dadurch sich gegenseitig und das AEG als ihre neue Schule besser kennen.

Wir wünschen allen einen guten Start und eine tolle Schulzeit bis zum Abitur im Jahr 2030!

Einschulung2021 1 Einschulung2021 2 Einschulung2021 3 Pausenkisten

Unser Abiturjahrgang 2021 hat die Reste der Abikasse für verschiedene wohltätige Zwecke gespendet. Zusammen mit einer Spende der Schülervertretung konnten insgesamt 800 Euro an acht Organisationen verteilt werden, welche zum Teil einen lokalen Bezug haben, aber auch international tätig sind.

Bedacht wurden „Sea-Watch“, „WWF“, „Tausche Bildung für Wohnen“, die Duisburger Tafel, der Rheinhauser Gnadenhof, „Ärzte ohne Grenzen“, das Duisburger Tierheim sowie der Spendenfonds „Aktion Deutschland hilft“ für die Opfer der Flutkatastrophe.

Niko N
Niko Neuhöfer, Schulsprecher

„Beim Kassensturz nach unserer Abifeier, welche durch die Corona-Situation deutlich kleiner als geplant ausfallen musste, haben wir uns als Jahrgang dafür entschieden, diesen Restbetrag zu spenden und uns gemeinsam auf diese Organisationen verständigt. Wir freuen uns, dass wir diese Organisationen, welche in Duisburg, aber auch auf der ganzen Welt, eine tolle und beeindruckende Arbeit leisten, ein wenig unterstützen können“, freut sich Nikolas Neuhöfer, Stufensprecher des Abijahrgangs. Er hofft, dass die Aktion viele Nachahmer findet, denn auch an anderen Schulen ist vielleicht Geld in der Abikasse übrig geblieben.

105 stolze Abiturientinnen und Abiturienten erhielten 25. Juni ihre Abiturzeugnisse in der Turnhalle. Bei einer würdigen Feier mit den Eltern blickten Jahrgangsstufensprecher Nikolas Neuhöfer, „Stufenmama“ Frau Malik und unser Schulleiter auf zwei vor allem von der Coronapandemie geprägten Jahre der Qualifikationsphase zurück.

Auf vieles musste der Abiturjahrgang 2021 verzichten: Die Abschlussfahrt fand genauso wenig statt wie der Abiball, beides Ereignisse, die man nicht mehr nachholen kann. Anstelle von Partys waren Daheimbleiben und Distanzunterricht angesagt.

Trotz allem freuen sich jetzt alle Abiturientinnen und Abiturienten über den höchsten Schulabschluss, den sechs von ihnen sogar mit der Note 1,0 bestanden haben.

Herzlichen Glückwunsch und alles Gute für euren weiteren Lebensweg!

 Abiauto Abidenkmal Musik Rede Nikolas Zeugnisverleihung

Über drei große Umzugskartons voller Stoffmasken kann sich die SV freuen! Bei ihrer Stoffmasken-Sammelaktion von Montag bis Mittwoch wurden der SV sehr viele frisch gewaschene Stoffmasken übergeben, die man hier in Deutschland nicht mehr braucht. In ärmeren Ländern werden solche Alltagsmasken nach wie vor aber dringend benötigt, weshalb die SV die Masken jetzt dem Bund der Deutschen katholischen Jugend übergibt, die den Versand der Masken in solche Länder organisiert.

Ganz herzlichen Dank allen Spenderinnen und Spendern und natürlich der SV für die Idee und Organisation der Aktion!

Stoffmaskensammelaktion

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! -
Es kann immer wieder vokommen, dass ein*e Schüler*in nicht am Unterricht teilnehmen kann. Um einerseits unserer Aufgabe der Schulplfichtüberwachung nachzukommen und andererseits den bürokratischen Aufwand so gering wie möglich zu halten, gibt es bei uns folgendes Verfahren:

  1. Krankmeldung

Wenn Ihr Kind wegen Krankheit oder eines kurzfristig notwendigen Arztbesuchs nicht am Unterricht (Präsenz oder Distanz!) teilnehmen kann, melden Sie, liebe Eltern, es bitte bis 7.55 Uhr möglichst per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! vom Unterricht ab. Die Mail muss Angaben zum Namen des Kindes, den Namen der Klassen-/Stufenleitung sowie die Angbe der Klasse/Jahrgangsstufe enthalten. Ein Anruf im Sekretariat ist dann nicht erforderlich. Telefonische Krankmeldungen bitte nur im Ausnahmefall, um unser Sekretariat zu entlasten!

Schüler*innen der Oberstufe denken bitte daran, sich ebenfalls durch die Eltern krank melden zu lassen. Volljährige Schüler*innen dürfen sich auch selber krank melden. Eine zusätzliche Mitteilung an die Fachlehrkraft ist sinnvoll.

Erkrankung während des Unterrichts: Sollte Ihr Kind während eines Unterrichtstages so schwer erkranken, dass es am Unterricht nicht mehr teilnehmen kann, erhält es vom entsprechenden Fachlehrer einen gelben Zettel. Für die Stufen 5-7 gilt: Das Kind meldet sich mit dem gelben Zettel  im Sekretariat. Die Sekretärinnen telefonieren dann mit Ihnen oder einer anderen von Ihnen genannten Person, damit Ihr Kind abgeholt wird. (Denken Sie daher daran, die von Ihnen angegebenen Notfallnummern ggf. im Sekretariat rechtzeitig zu aktualisieren.) Ab Stufe 8 dürfen sich die Schüler*innen alleine auf den Heimweg machen, sofern sie dazu in der Lage sind. Sollte dies nicht der Fall sein, kümmern sich die Sekretärinnen um die Benachrichtigung einer der von Ihnen genannten Personen.
Den gelben Zettel geben Sie Ihrem Kind bitte unterschrieben wieder für die Klassenleitung mit. Er gilt als Entschuldigung für diesen Fehltag. Fehlt Ihr Kind darüber hinaus, gilt das obige Verfahren.

Oberstufenschüler*innen melden sich bei Erkrankung während des Unterrichts bei der aktuellen Fachlehrkraft krank.

  1. Entschuldigung

Wir benötigen in jedem Fall eine Krankmeldung und eine schriftliche Entschuldigung.

Geben Sie Ihrem Kind in jedem Fall, sobald es wieder in die Schule gehen kann, eine schriftliche Entschuldigung für die Klassenleitung mit. Bitte schreiben Sie diese nicht in den Schülerpla­ner, da die Entschuldigungen gesondert aufbewahrt werden müssen.

Oberstufenschüler*innen legen ihre schriftliche Entschuldiung spätestens in der zweiten Stunde nach Wiedererscheinen der Fachlehrkraft vor. Volljährige Schüler*innen dürfen die Entschuldigung selbst unterschreiben.

Sonderregelung vor und nach Ferien / verlängerten Wochenenden: Sollte Ihr Kind am Tag bzw. an den Tagen vor Ferienbeginn oder nach Ferienende krank sein, benötigen Sie ein ärztliches Attest. Dies gilt auch vor und nach verlängerten Wochenenden (z. B. Karneval, Pfingsten, Christi Himmelfahrt).

Auch beim Fehlen während einer Klausur wird ein ärztliches Attest benötigt.

Über weitere Attestpflichten bei langem oder wiederholtem Fehlen entscheidet die Klassen-/Jahrgangsstufenleitung.

  1. Beurlaubung

Wenn im Voraus bekannt ist, dass ein*e Schüler*in an einem bestimmten Tag fehlen wird (z. B. wegen eines nicht verlegbaren Arzttermins oder Behördentermins, einer besonderen Familienfeier, Fahrschulprüfungen, ...), muss im Vorfeld schriftlich eine Beurlaubung beantragt werden:

Beurlaubungssituation

Zuständigkeit

  • Tag vor oder nach Ferien / verlängerten Wochen­enden
  • längere Zeitspanne (z. B. einwöchige Teilnahme an einer Sportveranstaltung)

Schulleitung

  • alle anderen Tage

Klassen-/Stufenleitung

Es genügt in solchen Fällen nicht, lediglich eine nachträgliche Entschuldigung vorzulegen!